Die Edition "Deep Field"

Fünf Künstlerarbeiten und zwei wissenschaftliche Texte zum Thema “Kosmos”

Seit frühester Zeit hat der Anblick des Sternenhimmels den Menschen fasziniert, seinen Forscherdrang beflügelt und ihn zum Nachdenken über existentielle Fragen veranlasst. So hat sich im fortlaufenden Prozess neuer Erkenntnis der Horizont des Nicht-Wissens immer weiter verschoben, ohne dass er jemals völlig übersprungen werden könnte.

In jüngster Zeit ist es mit Hilfe des Hubble-Weltraumteleskops gelungen, den bisher tiefsten Blick ins Universum zu werfen, auf Galaxien, die mehr als 10 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt sind. Damit ist auch der tiefste Blick in die Vergangenheit des Kosmos getan worden, ein Blick bis kurz nach dem Urknall.

Seit 1990 blickt die Nasa mit ihrem Weltraumteleskop “Hubble” ins Universum. Das Gerät gilt als Rockstar der Astronomie. Seine Aufnahmen gehören zu den faszinierendsten der Wissenschaft.

Diese neuen, spektakulären Erkenntnisse, bekannt geworden unter dem Namen “Hubble Deep Field”, fordern in besonderem Maße zur philosophischen und künstlerischen Auseinandersetzung heraus.

Die eingeladenen Wissenschaftler und Künstler lassen uns an ihren Überlegungen teilhaben, welche Bedeutung der von Binggeli vorgestellte Erkenntniszuwachs für den Menschen hat. Auch in Bezug auf die höchst unterschiedlichen künstlerischen Auffassungen und Techniken gibt es spannende Wege zu besichtigen.

Falko Behrendt: “Lichtfeld”, vierfarbige Kaltnadelradierung
Bruno Binggeli: “Das Hubble Deep Field – Ein Blick an den Rand des Universums”, Essay
Helfried Hagenberg: “Schnuppe”, Fotoradierung
Liz Ingram: “Fractured Eternity”, vierfarbige Photoradierung
Julio León: “Búsqueda”, zweifarbige Ätzradierung
Christoph Rust: “Rotverschiebung”, sechsfarbige Lithografie
Gerhard Stamer: “Universum und Universalität – Metaphysische Reflexionen 2000”, Essay

Texte und Grafiken liegen als Lose-Blatt-Komposition in einer gestalteten Kassette im Format 40,5 cm x 40,5 cm x 4 cm und umfassen fünf Doppelblätter mit Texten und fünf Doppelblätter mit Grafiken im Format 39 cm x 78 cm, gedruckt auf Hahnemühle-300g-Büttenpapier in einer Auflage von 90 Exemplaren, davon 71 arabisch und 19 römisch nummeriert. Sämtliche Radierungen sind von den Künstlern signiert.
Die typografische Gestaltung inszenierte Helfried Hagenberg.

DEEP FIELD

  • ein aufregendes künstlerisch-wissenschaftliches Projekt
  • ein ästhetisches repräsentatives Resultat

Referenzen öffentlicher Sammlungen:

  • Deutsche Bibliothek, Leipzig
  • Kreis Soest
  • Kunstsammlung Neubrandenburg
  • Öffentliche Bibliothek der Universität Basel
  • Universitäts- und Landesbibliothek, Münster
  • University of Alberta, Edmonton, Canada
  • Erzbischöfliches Diözesanmuseum, Paderborn

Öffentliche Auftritte:

  • Reflex-Institut für Praktische Philosophie, Hannover
  • Kloster Schönthal, Langenbruck, Schweiz
  • “Galactic Black Hole”-Kongress, Bad Honnef

Preis 2400,- €

Kunsthaus Möhnesee
D-59519 Möhnesee | Vogelsang 3

Telefon 02924 391
Klaus.Juedes@t-online.de